• <p><small>Bild © Helix Pflanzen</small></p>

    Steildach

Auch Steil- oder Schrägdächer können begrünt werden

Wie bei Fassaden muss auch beim Steildach stärker auf die automatisierte Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen und Wasser geachtet werden. Je besser das System, desto grösser ist der Nutzen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Dächern wird der winterliche Wärmeverlust bei begrünten Dächern deutlich reduziert. Im Sommer dringt weniger Hitze durch das Dach ins Haus. In einem Projekt konnte die Winter-Sommer-Temperaturspanne auf einem Feuchtdach von -5 bis +70 Grad, durch Begrünung auf 10 bis +30 Grad nivelliert werden. Was eine enorme Kosteneinsparnis für Heizung und Kühlung zur Folge haben dürfte. Begrünte Dächer verbessern auch das Kleinklima. Durch Senkung der Lufttemperatur (Verdunstung), Feinstaub- und CO2-Bindung sowie die NO2-Filterleistung.

  • Lärmminderung / Schallschutz
  • Sonnenschutz für darunterliegende Wohnungen
  • Natur-Erinnerung in Städten
  • Schutz der Dachhaut
  • Verwendung von Grauwasser bei 80% der eingesetzten Pflanzen möglich.
  • Biodiversität: 236 Wildbienenarten konnten bisher auf Gründächern nachgewiesen werden
  • Entlastung der Kanalisation