• Fassadenbegrünung JAKOB

  • Fassadenbegrünung

  • Fassadenbegrünung HELIX

  • Fassadenbegrünung JAKOB

  • Fassadenbegrünung HELIX

Wir bauen Gärten in den Himmel

Graue Fassaden prägen das typische Stadtbild. Das muss nicht sein. "Horizontal kann jeder" dachten wir uns. Und jetzt bauen wir, im Team mit unseren Systempartnern, Gärten in den Himmel. Unzählige Arten der Umsetzung bieten individuellen Spielraum. Für fast jedes Budget, jeden Standort und jegliche Pflanzenvorliebe existiert ein geeignetes System. Vertikale Gebäudeflächen verwandeln wir in nachhaltige, schöne und energiesparende Natur-Fassaden – mitten in der Stadt. 

Fassadenbegrünung ist nicht nur aus ökölogischer Sicht innovativ. Wir sehen sie als Element einer menschenfreundlichen Stadtteilentwicklung. High-End-Fassadenbegrünung schützt das Gebäude und bietet neben den ökologischen auch wirtschaftliche Vorteile. In den Sommermonaten wird die Aufheizung des Gebäudes minimiert, im Winter reduziert die Bepflanzung  den Wärmeverlust. Energiekosten werden gesenkt, Luft und Emissionswerte werden verbessert. Pflanzen sind (Fein-)Staubfilter – das ist wissenschaftlich belegt. Sogar die Renovierungsintervalle der Gebäudewände werden gesenkt. Wirtschaftlich und nachhaltig ist Fassadenbegrünung jedoch nur, wenn getestete, hochwertige Systeme zum Einsatz kommen. Wie die Systeme von VERTIKO und HELIX.

Know-how & Bau:  Fassaden- und bodengebundene Begrünung

Fassadengebundene Begrünung besteht in der Regel aus einem Baukastensystem. Sie ist architektonisch wirkungsvoll und gestalterisch extrem flexibel. Für den Auftraggeber entsteht kein Aufwand, weil mit den Systemen auch die Wartung verkauft wird. Die Systeme bringen Wasser und Nährstoffe voll- oder halbautomatisch zu den Pflanzen. Die Fassaden-Systeme unserer Partner VERTIKO und HELIX setzen sich aus begrünten oder begrünbaren Modulen zusammen, die an der Wand befestigt werden. Vollflächige  Vegetationsträger sind mit einem durchgehenden Substratkörper ausgestattet, durch den jeder  bepflanzte Teil der Fassade versorgt wird. Es können auch teilflächige Vegetationsträger installiert werden –  in Trögen oder Baukästen. 

Die bodengebundenen Fassadenbegrünung ist in der Regel günstiger, funktioniert jedoch nur innerhalb der natürlichen Wuchshöhe der Kletterpflanze. Am Grund der Fassade muss genügend (lockerer) Boden zur Verfügung stehen. Es kann mit oder ohne Kletterhilfe begrünt werden. UnserE Systempartner JAKOB und VERTIKO bieten zahlreiche Varianten an.  Es gibt Lösunen für Pflanzen, die ein starkes Dickenwachstum haben, die also zu viel Spannung auf eine Seilkonstruktion ausüben würden. Seilkonstruktionen eignen sich für Pflanzen mit geringem Dickenwachstum. Die bodengebundene Begrünung ist jedoch nur bei Fassaden anzuraten, die keine Risse haben.

An welchen Fassaden sind wandgebundene Begrünungssysteme sinnvoll?
Bei vorgehängten und hinterlüftete Fassaden, wärmegedämmten Vorsatzfassaden, holzbekleideten Fassaden und Trapezblechwänden sind grundsätzlich nur Gerüstkletterpflanzen bzw. wandgebundene Begrünungsysteme zu empfehlen. Die Triebe von Selbstklimmern würden in Fugen und Spalten hinein wachsen und durch Dickenwachstum Schäden an der Fassade verursachen.

An welchen Wänden können Selbstkletterer und Selbstklimmer verwendet werden?
Unbedingt ist die Eignung des Untergrunds zu prüfen. Selbstklimmer sollten nur auf intakten Untergründen ohne Risse, Spalten und offene Fugen eingesetzt werden. Fassaden mit Aussendämmung sind hierfür meist nicht geeignet. Kunststoff- oder harzhaltige Fassadenfarben sind hier ungeeignet.

Vertikale Gärten – nicht nur schön und innovativ ...

Die Vorteile

  • Verbesserung des Mikroklimas
  • (Fein-)Staubbindung, Minderung des Schadstoffgehalts der Luft
  • Schutz gegen Hitze oder Kälte (Einsparung Primär-Energie)
  • Fassadenschutz (Hagelschlag, UV-Strahlung und Schlagregen)
  • Verhinderung von Graffitis und Wandschmierereien
  • Steigerung des Immobilienwertes
  • Minderung des Lärms
  • Positive Wirkung auf den Menschen
  • Renommée und Nachhaltigkeit
  • Lebensraum für Flora und Fauna
  • Gezielte Pflanzenauswahl reduziert Erhaltungspflegeaufwand

Bildquellen:
© Diebold & Zgraggen Gartenbau AG
©  Helix Pflanzensysteme
© Werbestudio Hild
© JAKOB AG